Unser Vereinskaser

Mit ihrem neuen Vereinskaser haben die Funtenseer ein Schmuckstück unserer Gemeinde gebaut.

Bürgermeister Stefan Kurz anlässlich der Einweihung


Der Verein, der braucht sein eignes Heim. Das haben sich die Funtenseer gedacht und man machte sich daran, sich nach einem geeigneten Platz für den Bau eines Vereinskasers umzusehen.

Der Stengle August hätte dem Verein einen Platz gestiftet, doch das Landratsamt hat eine Einrichtung an dieser Stelle abgelehnt. So kam es, dass der Grafenbauer dem Verein einen Platz anbot. Er war gleich hinter dem Parkkaser (heute MC Donalds). So wie der Platz damals aussah, konnte man sich nicht vorstellen, dass hier einmal ein wunderschöner Vereinskaser stehen würde. Der Bauantrag  von Architekt Brandner erstellt, wurde vom Gemeinderat einstimmig befürwortet und auch das Landratsamt genehmigte den Plan im Schnellverfahren binnen vier Wochen. So stand dem Bau von behördlicher Seite nichts mehr entgegen. Der Platz wurde abgeholzt und freigeschnitten. Die Freiwillige Feuerwehr Königssee hat die Wand im Zuge einer Feuerwehrübung gewaschen. Nach diesen Arbeiten konnte man sich schon eher vorstellen, dass hier der Vereinskaser entstehen soll. Am 20. September 1990 wurde die Bodenplatte betoniert.

Tags darauf um 13:00 Uhr legte Vereinsvorstand Max Aschauer den Grundstein. Es war ein Marmorstein mit den Initialen MA 1990.

Am 13. Oktober war der Dachstuhl fertig aufgestellt. Danach wurde verputzt und das Dach mit Kupfer eingedeckt. Während der Wintermonate wurde der gesamte Innenausbau fertiggestellt und im Frühjahr 1991 war der Kaser fertig. am 01.06.1991 fand das Firstbier statt und am 07.07.1991 war die feierliche Kasereinweihung. Der Kaser ist seither ein Blickfang für jeden, der an ihm vorbeifährt oder vorbeigeht und wurde bereits unzählige Male bewundert.


img282


© GTEV D’ FUNTENSEER 2018